Aktuelles

girocard Jahreszahlen 2021: 73 Prozent der girocard-Transaktionen zum Jahresende kontaktlos

Pressegrafik girocard Jahreszahlen 2021

Mit insgesamt 5,9 Milliarden Transaktionen im Jahr 2021 verzeichnet die girocard ein neues Plus von rund 8,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2020: 5,5 Milliarden Transaktionen). Auch der Umsatz stieg im vergangenen Jahr auf 253 Milliarden Euro und damit um etwa 7,2 Prozent, wie die aktuelle Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft zeigt.

Gerade beim kontaktlosen Bezahlen mit der girocard zeigt sich ein stetiger Aufwärtstrend: Waren Anfang 2021 noch rund 63 Prozent der Zahlungen im girocard-System kontaktlos, stieg dieser Wert zum Jahresende auf rund 73 Prozent. Das kontaktlose Bezahlen mit der girocard – in Form der physischen Karte, digital im Smartphone oder Smartwatch hinterlegt – hat sich damit im Alltag von Kundinnen und Kunden fest etabliert.

Aber auch auf der Händlerseite wächst die Akzeptanz der girocard weiterhin an: Mit monatlich bis zu 973.000 aktiven Terminals verzeichnet die girocard auch hier gegenüber dem Vorjahr ein Plus von rund 7,7 Prozent und damit den größten prozentualen Zuwachs bei den Bezahlpunkten seit mehr als zehn Jahren.

Um mit der girocard auch in Zukunft ein wettbewerbsfähiges und attraktives Produkt anbieten zu können, treibt die Deutsche Kreditwirtschaft weitere Innovationen voran. Der Fokus liegt dabei insbesondere auf der digitalen girocard und der Entwicklung einer Möglichkeit mit der girocard grenzüberschreitend bezahlen zu können.

Die gesamte Pressemitteilung finden Sie hier zum Nachlesen.

 

URL: /aktuelles/2022/16022022/
Stand: 27.09.2022 07:01:27
©2022 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V