Initiative-Mitglieder statten Zigarettenautomaten mit Kontaktlos-Terminals aus

News BDTA TOPP

Am Pilotprojekt „Terminal ohne PIN-Pad“ (TOPP) der Deutschen Kreditwirtschaft beteiligen sich mehrere Mitglieder der Initiative, so u. a. der Bundesverband Deutscher Tabakwaren-Großhändler und Automatenaufsteller e.V. (BDTA), Card4Vend und CCV Deutschland. Diese rüsten in enger Zusammenarbeit rund 50 Terminals der BDTA-Mitglieder Hall Tabakwaren, Tabakwaren Union und tobaccoland, ebenfalls Initiative-Mitglied, zum kontaktlosen Bezahlen an Zigarettenautomaten in Kassel und Dortmund um. Die ersten Automaten wurden in Kassel bereits in Betrieb genommen. Besonderer Vorteil am Zigarettenautomat: Einfach nur girocard auflegen – Bezahlen und Altersverifikation erfolgen in einem Schritt.

Das TOPP ermöglicht kontaktlose Zahlungen mit der physischen girocard ebenso wie mit der digitalen girocard im Smartphone für Beträge bis 25 Euro, bei denen i. d. R. keine PIN-Eingabe nötig ist. Mit der girocard kontaktlos setzen die Mitglieder des BDTA auf eine Erfolgsgeschichte beim bargeldlosen Bezahlen: Die Kunden nehmen das kontaktlose Bezahlen so schnell an, wie keine andere neue Funktion der girocard je zuvor. „Daher bin ich sicher, dass die neue Bezahlmöglichkeit auch am Zigarettenautomaten von den Kunden gut angenommen wird“, sagt Dirk Schmitz vom BDTA.

Hier geht es zu der offiziellen Pressemitteilung.

URL: https://initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2018/24072018/
Stand: 11.12.2018 09:50:28
©2018 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V