Aktuelle Studie zeigt: Aus Online Banking wird Mobile Banking

Online-Banking

Im Wohnzimmer vom Sofa aus oder in der Bahn auf dem Weg zur Arbeit: Bankgeschäfte in Deutschland werden zunehmend via Smartphone oder Tablet abgewickelt. Ob für das Veranlassen von Überweisungen, das Anlegen von Daueraufträgen oder einfach, um den Kontostand zu überprüfen – bereits jeder Zweite verwendet dafür das Tablet (52 Prozent), vier von zehn der Befragten benutzen ihr Smartphone (41 Prozent). Diese Ergebnisse gehen aus einer aktuellen repräsentativen Umfrage von Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom hervor, für die 1.009 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt wurden.

90 Prozent der Deutschen überprüfen demnach ihren Kontostand mit einem mobilen Gerät. Die Mehrheit regelt ihre Bankgeschäfte dabei über eine App ihrer Bank oder eines Drittanbieters (58 Prozent). Nach Auffassung des Digitalverbandes wird Mobile Banking das Online Banking am PC oder Notebook in der Zukunft sogar ganz ablösen. Denn mit Funktionen wie etwa dem Login per Fingerabdruck, der Fotoüberweisung oder der automatischen Übertragung einer mobilen TAN sei das mobile Banking dem klassischen Online-Banking mittlerweile weit überlegen. Wie viel Zeit noch vergeht, bis diese Zukunftsaussicht dann auch tatsächlich zur dominierenden Praxis wird, ist jedoch ungewiss: Aktuell nutzen die Deutschen für ihre digitalen Bankgeschäfte noch immer am häufigsten ihren Laptop (88 Prozent) oder einen stationären Computer (71 Prozent).

Doch: So oder so verweisen die Bitkom-Ergebnisse zur vermehrten Nutzung mobiler Endgeräte auf einen zunehmend erstarkenden Trend, den auch die Initiative Deutsche Zahlungssysteme weiter mit Spannung verfolgen wird. Schließlich adressiert die Deutsche Kreditwirtschaft mit girocard mobile –
für eine kontaktlose Zahlung via Smartphone – ab dem kommenden Jahr ebendiese Entwicklung des hiesigen Nutzungsverhaltens.

Lesen Sie hier mehr in der offiziellen Pressemitteilung.

URL: https://initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2017/04092017/
Stand: 13.12.2017 10:07:02
©2017 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V