Aktuelles

Studie zum Zahlungsverhalten zeigt: Deutschland auf dem Weg in eine bargeldlose Zukunft

Am 19. März veröffentlichte die Bundesbank ihre dritte Studie zum Zahlungsverhalten in Deutschland. Die Ergebnisse zeigen: Das Bargeld ist weiterhin das meistgenutzte Zahlungsinstrument. Im vergangenen Jahr wurde rund die Hälfte aller Einkäufe mit Münzen und Scheinen bezahlt. 33 Prozent der Befragten gaben an, stets mit Bargeld zu zahlen. Als Gründe dafür wurden vor allem die leichtere Handhabung und eine bessere Ausgabenkontrolle genannt. Doch gleichzeitig hat auch die Nutzung von alternativen Zahlungsmitteln weiter zugenommen. So gaben 17 Prozent der Befragten an, dass sie – wo möglich –  bargeldlose Zahlungsmittel verwenden würden. Der größte Vorteil: Die einfache Handhabung, die von 71 Prozent der Deutschen geschätzt wird.

Hierbei hat vor allem die girocard an Bedeutung gewonnen. Fast 30 Prozent der Umsätze im vergangenen Jahr basieren auf Zahlungen mit der Debitkarte der Deutschen Kreditwirtschaft. Die girocard wurde insbesondere bei Beträgen zwischen 50 und 200 Euro für die Zahlung verwendet. Sie stößt speziell bei Bezahlenden im Alter zwischen 25 und 34 Jahren auf hohe Akzeptanz.

Mittlerweile sind auch die innovativen Bezahlverfahren bekannter geworden. Beispielsweise gaben 21 Prozent der Befragten an, mit kontaktlosen Bezahlfunktionen wie girogo vertraut zu sein. Auch im Bereich der internetbasierten Bezahlung registriert die Bundesbank steigende Nutzungszahlen. Während 2011 rund ein Drittel derjenigen Kunden, die im Internet eingekauft haben, dort unter anderem Internet-Bezahlverfahren genutzt haben, waren es im vergangenen Jahr bereits 55 Prozent.

Fazit:  Angesichts der steigenden Nutzerzahlen bargeldloser Zahlungssysteme in den letzten sechs Jahren geht die Bundesbank davon aus, dass auch Deutschland sich in Richtung einer bargeldlosen Gesellschaft entwickeln wird. Bestätigt wird diese Prognose durch eine ebenfalls kürzlich publizierte Studie der EURO Kartensysteme GmbH: Die Mehrheit der Deutschen kann sich eine Welt ganz ohne Bargeld vorstellen, die Akzeptanz von elektronischem Geld wächst stetig. Die detaillierten Ergebnisse können Sie hier nachlesen.

* Die bevölkerungsrepräsentative Studie wurde 2014 vom Marktforschungsinstitut MARPLAN durchgeführt. Insgesamt wurden hierfür 2.036 computergestützte Interviews sowie 2.019 Zahlungstagebücher ausgewertet.

URL: https://initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2015/31032015/
Stand: 19.08.2017 22:28:08
©2017 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V